So wird der neue 100 % elektrische Scénic aussehen

Renault nutzte diesen Monat Mai 2022, um den Scénic Vision (2022) vorzustellen, einen Wasserstoff-Hybrid-SUV mit einer Reichweite von 800 Kilometern. Es ist eine komplette Neuinterpretation des Minivans der Marke. Bei diesem Konzeptauto handelt es sich tatsächlich um den zukünftigen Renault Scénic, der 2024 als vollelektrisches Auto ausgeliefert wird.

Renault Scenic Vision (2022)

Die nächste Generation des vollelektrischen Scénic ist für 2024 geplant, aber das hat mit dem alten Scénic-Konzept nicht mehr viel zu tun. Renault hat sein Auto mit vielseitiger Innenraumnutzung und dennoch kompakten Abmessungen (L/B/H: 4490/1900/1590 mm; Radstand: 2835 mm) überarbeitet. Das zumindest lässt das im Mai 2022 vorgestellte Konzept, das aussieht wie ein Renault Scénic Vision Crossover, bereits erahnen.

Es ist ein Concept Car, nicht alles wird Serie

Als erstes fällt auf: Das Format und das Exterieur-Design kommen dem Serienfahrzeug recht nahe. Wir werden uns daher mit den kantigen Zügen und dem ausdrucksstarken Lichtdesign des Renault Scénic Vision (2022) in der zukünftigen Produktion Renault Scénic wiederfinden. Wir haben die Inspiration ziemlich weit gefasst, mit der spanischen Marke Cupra, aber natürlich auch einigen Elementen des Ioniq 5 oder deutschen Marken.

Drinnen ist es viel spektakulärer. Es gibt eine große Tafel in futuristischen Farben, die sich über die gesamte Kabine erstreckt. Sie verändern sich ständig und sorgen so für Dynamik im Innenraum. Das Rad Joch könnte auch aus einem Science-Fiction-Film stammen und an die Kontroverse um den fliegenden Tesla erinnern, die auch beim Toyota bZ4X SUV zu finden ist.

renault-scenic-vision-innen
Der Innenraum des Renault Scénic Vision

Unterhalb der Windschutzscheibe befindet sich eine weitere Scheibe, die sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt und per Kamera den gesamten Bereich vor dem Fahrzeug abbildet. Dadurch soll sich das Sichtfeld um über 24 % vergrößern. Insgesamt sind in der ersten Reihe zehn kleine Touchscreens verbaut, sie bieten verschiedene Funktionen. An den Türinnenverkleidungen angebrachte Widgets können beispielsweise zur Anpassung der Sitzposition verwendet werden.

r220524h
Renault Scenic Vision (2022)

Mehrere Sicherheitstechnologien

Dank einer neuen Technologie, die Renault „Cocoon Airbag“ nennt, ist das Armaturenbrett jetzt schmal und minimalistisch. Die Airbags sind in den Sitzen untergebracht und schmiegen sich bei einem Aufprall um den Körper der Insassen.

Renault-Scenic_Vision_Concept-2022-1600-08_1652957586644253_v0_h
Renault Scenic Vision (2022)

Da Unfälle fast immer auf menschliches Versagen zurückzuführen sind, hat Renault den Scénic Vision mit drei neuen Technologien ausgestattet, die zusammen die Zahl tödlicher Unfälle um bis zu 70 % reduziert haben.

Der sogenannte „Safety Score“ soll bald Einzug in die Serienmodelle halten. Das System liefert den jeweiligen Fahrstil und schlägt dem Fahrer dann Verbesserungen vor. Der „Safety Coach“ warnt den Fahrer hinter dem Steuer vor Risiken wie besonders kurvigen Straßen oder gefährlichen Kreuzungen.

r220513h
Renault Scenic Vision (2022)

Und unter dem Namen „Safe Guardian“ will der Hersteller künftig ein System anbieten, das mithilfe von Sensoren und einer Kamera die Fahrfähigkeit und Gesundheit des Fahrers überwacht. Ist der Fahrer beispielsweise zu müde, werden Signale gesendet, die ihn auffordern, eine Pause einzulegen.

Ein Hybridmotor für 2030, 100 % elektrisch für 2024

Aber die eigentliche Stärke von Scénic Vision ist sein Motor. Renault gibt eine Vorschau auf einen entschieden grünen Hybridmotor. Im Alltag ist es ein ganz normaler Elektroantrieb, aber auf Langstrecken ist das Concept Car gegenüber herkömmlichen Elektroautos ein Ass im Ärmel. Neben Batterie und 218 PS (160 kW) starkem Heckmotor verbaut Renault eine 16-kW-Brennstoffzelle, die die Batterie während der Fahrt auflädt und direkt dahinter im Unterboden des Fahrzeugs sitzt.

r220533h
Renault Scenic Vision (2022)

Dieser Hybridmotor kann bis zu 800 Kilometer weit fahren, ohne den Ladevorgang zu unterbrechen. Lediglich der vorne vorgesehene 2,5-kg-Wasserstofftank muss etwa alle drei Stunden nachgefüllt werden. Laut Renault würde diese Betankung weniger als fünf Minuten dauern.

Renault ist sich aber auch der fehlenden Infrastruktur und der geringen Verfügbarkeit von Wasserstoff bewusst, weshalb der Hersteller nicht vor 2030 an eine Serienreife des Wasserstoff-Hybrids glaubt. Demnach wird die ab 2024 verfügbare Version serientauglich sein als vollelektrisch präsentiert werden.


Um uns zu folgen, möchten wir, dass Sie unsere Android- und iOS-App herunterladen. Sie können unsere Artikel und Dateien lesen und unsere neuesten YouTube-Videos ansehen.

Add Comment