Kommentar Stellantis will Lancia wiederbeleben

Die Marke Lancia, die immer noch in Italien vertrieben wird, hatte auf anderen Märkten auf der ganzen Welt eine Pause eingelegt. Die Marke der Stellantis-Gruppe hat gerade ihr großes Comeback, insbesondere in Frankreich, formalisiert.

Es war eine Rückkehr, die von vielen Bewunderern dieses großen Namens im Automobil erwartet und sogar erhofft wurde. Lancia wird wieder Fahrzeuge vermarkten… außerhalb Italiens.

Seit 2017 pausiert

Seit 2017 war die transalpine Marke, die mit 10 Konstrukteurstrophäen in der WRC die erfolgreichste im Rallyesport blieb, seit 2017 tatsächlich neu in ihrem Heimatland. Ein einziges Modell, der Ypsilon, wurde in den letzten Jahren vermarktet.

Aber auch in diesem besonderen Kontext verkaufte die Marke mehr als einen gewissen Alfa Romeo. Die andere italienische und Premium-Marke der Stellantis-Gruppe, sicherlich (noch mehr) am Rande des Abgrunds, die sich aber dennoch auf vielen Märkten auf der ganzen Welt verkaufte.

Elektrifizierte Renaissance in Europa

Für sein großes Comeback konzentriert sich Lancia auf Europa und insbesondere auf fünf Länder: Frankreich, Spanien, Belgien, die Niederlande und Deutschland, alle zwei Jahre ein neues.

Erste Stufe, geplant für 2024, mit dem neuen Ypsilon, „der etwa 4 Meter lang sein wird“, d.h. eine Dimension, die den ersten beiden Generationen nahe kommt“ und mit „einem 100 % elektrifizierten Antriebsstrang“, Hybrid oder 100 % elektrisch a priori.

2026 wird Lancia „ein neues Flaggschiff, 4,60 Meter lang“ auf den Markt bringen, dann 2028 den neuen Delta, 4,40 Meter lang, „ein skulpturales und muskulöses Auto mit geometrischen Linien, das Autoliebhaber in ganz Europa ansprechen wird“. .

Lancia will bis 2028 drei neue Modelle herausbringen, darunter das neue Ypsilon und Delta.
Lancia will bis 2028 drei neue Modelle herausbringen, darunter das neue Ypsilon und Delta. © Stellantis

Zwei Modelle, das neue Flaggschiff und der neue Delta, die nur zu 100 % elektrisch verkauft werden. Tatsächlich hat Stellantis das Programm für die Elektrifizierung der italienischen Marke vorgegeben: Ab 2026 sollen alle neuen Modelle rein elektrisch auf den Markt kommen, ab 2028 wird Lancia dann nur noch Zero Emission vermarkten. Klar, wenn ein Ypsilon im Jahr 2027 noch in einer Hybridversion verkauft wird, ist dies im Folgejahr möglicherweise nicht mehr der Fall.

Unter den anderen Premiummarken von Stellantis werden alle neuen Modelle ab 2024 für DS und ab 2027 für Alfa Romeo zu 100 % elektrisch sein, gab die Gruppe im Sommer 2021 bekannt. Alle in Europa vertretenen Marken der Stellantis-Gruppe müssen bis 2030 100 % elektrisch sein .

Premium-Positionierung und Online-Verkauf

Bei Lancia „werden diese drei neuen Modelle 50 % des Marktes abdecken und die Mission haben, zur Leistungssteigerung von Stellantis in seinem Premium- und Luxussegment beizutragen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Gruppe, die die drei Premiummarken mit Maserati für den Luxusbereich bilden, soll bis 2030 11 % der Einnahmen aus dem Verkauf von Neuwagen ausmachen, gegenüber derzeit 4 %.

Lancia wird vor allem seine Innenausstattung im “italienischen Stil” gestalten und dabei auf alte emblematische Modelle wie Gamma, Thema und Flavia verweisen. Zwischen Komfort und Technik müssen die Fahrgasträume der neuen Modelle mit einer neuen minimalistischen und intelligenten virtuellen Schnittstelle „SALA“ getauft werden („Wohnzimmer“ auf Italienisch, aber auch das englische Akronym für „Sound Air Light Augmented“), das ein Erlebnis verspricht „Einfaches und intuitives“ Bordsystem Versprechen, sich daran zu erinnern: Steuerung des Soundsystems, der Klimaanlage und der Beleuchtung „über einen einzigen Befehl“.

Auf der Vertriebsseite will Lancia über ein Netzwerk von 100 Händlern in 60 Großstädten in den fünf ausgewählten Ländern Europas wieder präsent sein, ohne anzugeben, ob seine Konzessionen mit anderen Marken der Gruppe geteilt würden. Vor allem aber will sich die Marke dem automobilen E-Commerce zuwenden, mit dem Ziel, 50 % des Umsatzes im Internet zu erzielen.

Add Comment